Schülerinnen und Schüler unseres 10. Jahrgangs haben Fettbrände simuliert.

Am Freitag und am Montag (04.06 und 07.06) haben Schülerinnen und Schüler des 10c123 Chemie Kurses und des NaWi-Profils unter der Kursleitung von Frau Scheibe Fettbrände simuliert. Dazu wurde Frittierfett mehrmals bis zum Aufflammen erhitzt. Anschließend wurde Wasser auf die Flamme gegossen. Bei jedem Versuch folgte eine große, beeindruckende Stichflamme.

Geleitet wurde das Experiment von Jan Hansen, welcher ehrenamtlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Hohenaspe tätig ist. Dieser hat die nötigen Materialien zur Demonstration des Fettbrandes, wie etwa das Frittierfett, den Gasbrenner oder Schutzkleidung zur Verfügung gestellt und die Entstehung des Fettbrandes und der Stichflamme erklärt. Außerdem stellte er sicher, dass alle Verfahrensschritte und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten wurden. Nach dem Experiment gab es noch eine Besichtigung des brandneuen Feuerwehrwagens.

Dass am Freitag und am Montag Fettbrände demonstriert wurden, war kein Zufall: zuvor wurden im Chemieunterricht das Thema „Fette“ unterrichtet. Fette finden sich an vielen Orten in unserem Alltag wieder, besonders häufig in der Küche. Auch Sonnenblumenöl, Olivenöl und andere Speiseöle zählen zu den Fetten. Ein Fettbrand kann entstehen, wenn Öl zu lange bei hohen Temperaturen erhitzt wird, beispielsweise wenn man vergisst, den Herd auszuschalten, wenn darauf noch eine Pfanne mit Öl steht. Nach der Entstehung des Brandes ist es wichtig, das Feuer schnell zu löschen. Am besten deckt man das Feuer ab – etwa mit dem Pfannendeckel und zieht die Pfanne von der heißen Herdplatte. Feuer benötigt Sauerstoff, um zu brennen. Wenn es keine Luftzufuhr zur Flamme gibt, erlischt das Feuer.
Was man definitiv nicht versuchen sollte, um einen Fettbrand zu löschen, ist Wasser darauf gießen. Man schaue sich die Stichflamme an: das möchte man weder in der Küche noch am eigenen Leib erleben.

Dieses Experiment bleibt hoffentlich allen Zuschauern nachhaltig im Gedächtnis und vermittelt, wie ein Fettbrand gelöscht wird.

Ze-Shan Poon