Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Amokdrohung an der GaL
Amokdrohung an der GaL

Itzehoe, 21. Januar 2011

Liebe Eltern,

an der Gemeinschaftsschule am Lehmwohld sind in der Mädchentoilette Zettel mit einer Amokdrohung für Freitag gefunden worden.

Da die Polizei nicht von einem wirklich bevorstehenden Amoklauf ausging, wurde die Schule nicht geschlossen.

Aber natürlich sind alle Sicherheitsvorkehrungen für einen eventuellen Ernstfall getroffen worden. Auf Anraten der Polizei wurde der Zugang zum Schulgebäude am Freitag auf den Haupteingang beschränkt. Alle, die das Haus betraten, wurden von der Polizei kontrolliert. Die Polizei kontrollierte auch das Gelände und die Lobby.

Bei der Menge der Schüler ließ sich ein verspäteter Unterrichtsbeginn nicht verhindern. Dieser war durch den Vorsatz des verursachenden Schülers begründet.

Ich möchte Sie dringend bitten, die Folgen eines solchen Handelns mit Ihren Kindern ausführlich zu erörtern. Die Kosten für einen solchen Einsatz, die auf die Erziehungsberechtigten des Verursachers/der Verursacherin zukommen, belaufen sich wahrscheinlich auf eine fünfstellige Summe.

Außerdem überlegen wir, wie wir die versäumte Unterrichtszeit ggf. nachholen können – auch um Nachahmer abzuschrecken. Dass alles so ruhig abgelaufen ist, kann auf die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Polizei zurückgeführt werden. Ich möchte Sie bitten, diese zu unterstützen, in dem Sie ebenfalls ruhig handeln und Überreaktionen vermeiden.

Bei eventuellen Fragen stehe ich Ihnen natürlich zur Verfügung. 

Mit freundlichen Grüßen,

 A. Hartmann (OStD’in)