Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Lange Nacht der Mathematik
Lange Nacht der Mathematik

 

  Es ist Nacht in der Störstadt: Auf den Fluren des Sophie-Scholl-Gymnasiums rennen Schüler, es riecht nach Pizza und in den Klassenräumen stecken Gruppen von Jungen und Mädchen die Köpfe zusammen. Doch was nach Klassenfahrtsatmosphäre klingt, hat einen ganz anderen Hintergrund: Bereits zum achten Mal nimmt das Gymnasium an der "Langen Nacht der Mathematik" teil. Volker Schlüter, Leiter der Fachschaft Mathematik, erklärt das Motto der Veranstaltung: "Mathe macht Spaß!"


In insgesamt drei Runden müssen die Schüler unterschiedliche Aufgaben lösen. Dabei bilden je vier Schüler eines Jahrgangs eine Gruppe. In den ersten beiden Runden arbeiten alle Gruppen zusammen und müssen jedes Mal etwa zehn Aufgaben bearbeiten. Werden die Aufgaben richtig gelöst, kommt der ganze Jahrgang eine Runde weiter. Im letzten Durchgang arbeitet dann jede Gruppe für sich an den richtigen Lösungen.

Die Aufgaben stellt der Veranstalter, die Klaus-Groth-Schule Neumünster, ab 18 Uhr ins Internet. Von hier können sie abgerufen und die Lösungen wieder eingesandt werden - bis 8 Uhr morgens - dann wird der Wettkampf geschlossen. Daher übernachten die Schüler des Sophie-Scholl-Gymnasiums in ihren Klassenräumen. "Uns ist das Gleichgewicht zwischen Spaß und Lernen wichtig. Wir möchten Mathematik mal etwas anders anbieten", erklärt Volker Schlüter.

Natürlich interessiert die Schüler und Kollegen auch die Auswertung der Ergebnisse. "Wir gucken, wo unsere Gruppen landen und freuen uns über hohe Teilnehmerzahlen und Plätze möglichst weit vorne", sagt der Mathematiklehrer. Betreut werden die Schüler von ihren Mathelehrkräften, von Eltern und auch von Ehemaligen. "Es ist jedes Mal wieder eine tolle Veranstaltung. Ich bekomme bereits im September E-Mails ehemaliger Schüler, die fragen, wann die Mathematiknacht wieder stattfindet", erzählt Ilka Hoffmann, die stellvertretende Schulleiterin und Organisatorin der Veranstaltung am Sophie-Scholl-Gymnasium.

Die erst nur für Schleswig-Holstein gedachte Veranstaltung weitet sich mittlerweile auf Bundesebene aus. Außerdem sind immer mehr Schulen anderer Bundesländer online vermerkt. Kim Stieper und Carlotta Klüver aus der 9a sitzen noch an den Aufgaben der ersten Runde. "Mir macht Mathe Spaß. Ich knoble gerne", erzählt sie. Für die Teilnahme an der Rechenaktion gibt es keine Preise, dafür aber jede Menge Spaß, ein nettes Beisammensein, sehr viel Pizza und ganz viel Mathematik.

Am Rande der zahlenträchtigen Nacht war auch das 25-jährige Jubiläum des Fördervereins des Sophie-Scholl-Gymnasiums im kommenden Jahr Thema. Der Verein hat inzwischen 260 Mitglieder, Förderer und Unterstützer und kann mit den Vereinsbeiträgen etliche zusätzliche Projekte in der Schule und für die Schule fördern. Der jetzige Vorstand sowie einige Eltern trafen sich unlängst zu den ersten Besprechungen: Die Wahl des Datums fiel auf Sonnabend, 9. Juni, 2012. Ab 16 Uhr soll dann in der Caféteria des Sophie-Scholl-Gymnasiums gefeiert oder sogar "reingefeiert" werden. Der Förderverein ist sich der Zustimmung der Schulleitung gewiss und kann auch weiterhin auf die Unterstützung von aktiven Eltern zählen. (norddeutsche Rundschau vom 21.11.2011)

lanadema1lanadema2lanadema3lanadema4lanadema5