Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Schule entwickeln in einem EU-Projekt
Schule entwickeln in einem EU-Projekt

„Making school better“ – die Schule besser machen, so formuliert Angelika Hartmann das Ziel der Comenius-Schulpartnerschaft. Das von ihr geleitete Sophie-Scholl-Gymnasium nimmt an dem zweijährigen europäischen Projekt zur Schulentwicklung teil.

eu-projekt

Mit Schulen aus Finnland, der Türkei, Zypern, Rumänien, Kroatien und Italien werden Aspekte und Tätigkeitsbereiche des Lehrerberufes in ihrer Bedeutung für die Lehrer, den Lernerfolg der Schüler und die Zufriedenheit der Eltern untersucht. Christian Kollinger, Lehrer für Geschichte und Latein, hat die Partnerschaft organisiert und betreut das Projekt. Es lebe vom Erfahrungsaustausch, sagt er. „Im Kontakt mit den anderen Schulen können wir noch ganz viel lernen.“ Fünf Treffen in Italien, Kroatien, Zypern, Finnland und der Türkei wird es dafür geben. Am Ende sollen die Ergebnisse den nationalen Bildungsträgern und der Schulöffentlichkeit präsentiert werden.

Ein Handbuch des guten und effektiven Lehrers soll nur eines der Resultate sein. Es geht um seine Fähigkeiten und Fertigkeiten, Hilfsmittel zur Beobachtung und Beurteilung des Unterrichts, Coaching und methodengeleitete Planungsverfahren im Schulalltag. „Es ist eine Chance mal über den Tellerrand zu schauen und kann uns weiterbringen“, sagt Angelika Hartmann. Das EU-geförderte Projekt passe ideal zur bestehenden Arbeit am Schulprogram.

(Norddeutsche Rundschau vom 25.08.2012)