Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Zypern oder: Auf der Suche nach der Schönheit - Bericht vom Comenius-Treffen in Larnaca, Zypern
Zypern oder: Auf der Suche nach der Schönheit - Bericht vom Comenius-Treffen in Larnaca, Zypern

Zypern ist das Land der Aphrodite und damit das Land der Schönheit. Die kleine Delegation des Comenius Teams unserer Schule, bestehend aus Frau Hartmann, Herrn Kollinger und Herrn Jansen sowie den SchülerInnen Jana-Nadine, Martha und Lucas war allerdings nicht zu einem europäischen Modelcontest auf Zypern, sondern um sich mit den Delegationen der kooperierenden Schulen dieses multilateralen Comenius-Projekts zu treffen und auszutauschen.

An unserer zypriotischen Partnerschule, der American Academy of Larnca, präsentierten wir die Ergebnisse unseres Projekts, einer Rallye für die 5. Klassen, welches wir unter Anwendung der Theorie des Projektmanagements durchgeführt hatten und stellten unsere zukünftigen Projektvorhaben wie die Wiederbelebung des SoCoS-Projekts vor. Gespannt lauschten wir den Präsentationen der anderen Schulen und ihren Erfahrungen in der Projektarbeit, nahmen gemeinsam an einem Workshop zum Thema Projektmanagement teil und besuchten einige der bedeutendsten Orte und schönsten Strände Süd-Zyperns - unter anderem auch das Bad der Aphrodite.

Der Sage nach soll jeder, der in jener gut versteckten Felsengruft ein Bad nimmt, mit ewiger Schönheit belohnt werden. Für uns stellte sich also die Frage: "Sollen wir den Mythos auf die Probe stellen und ein kurzes Bad wagen?" Sicher, es waren anstrengende Tage: gefühlt hatten wir jeden Tag weniger Schlaf und die gesundheitlichen Folgen von Schlafmangel sind ja hinlänglich bekannt. Andererseits wurden unsere täglichen Mühen durch warme Temperaturen, reichlich Sonne, das Meer und wunderbare Menschen um uns herum belohnt, d.h. durch ein Gefühl wahren Glücks - und sagt man nicht, dass glückliche Menschen von innen strahlen? Doch das ist eigentlich nebensächlich.

Wir hatten auf jeden Fall eine wunderbare Zeit, haben viele neue Kontakte geknüpft, durch zahllose Gespräche die Projektarbeit vorangebracht, unseren Erfahrungs- und Planungshorizont erweitert und bei alle dem ... die letzten Sonnenstunden in diesem Jahr genossen.

(Jana, Martha - Comenius AG)