Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Bericht über den Schülersprechtag 2014
Bericht über den Schülersprechtag 2014

Schülersprechtag, Schülersprechtage oder Beratungswoche? Bei genauerer Betrachtung fällt es noch immer schwer, der Aktivität, die in der letzten Schulwoche des vergangenen Schulhalbjahres am Sophie-Scholl-Gymnasium stattfand, einen treffenden Namen zu geben. Dies liegt nicht zuletzt am einzigartigen Charakter und der einmaligen Chance dieser Aktion.

Der Schülersprechtag, der bereits zum zweiten Mal durchgeführt wurde, erwuchs aus einem ehrgeizigen Plan: Es sollte einmal im Schuljahr ein organisatorischer Rahmen geschaffen werden, der es allen Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen ermöglicht, in einem angemessenen Zeitraum und Umfeld mit einer Lehrkraft ihrer Wahl über Themen ihrer Wahl zu sprechen. Dies gelang in diesem Jahr vor allem durch die persönliche und organisatorische Unterstützung von Frau Hoffmann und das große individuelle Engagement der 26 beteiligten Lehrkräfte, die an vier Tagen rund 160 Beratungsgespräche führten.

Die Erfahrungen des Vorjahres haben gezeigt, dass eine Aktivität wie der Schülersprechtag vielschichtige Chancen bietet, die auch in diesem Jahr in einer abschließenden Schüler- und Lehrerbefragung genau untersucht wurden. Die Schülerinnen und Schüler bestätigten in ihrer Befragung das Gelingen der Gespräche (allgemeiner Eindruck, Dauer und Atmosphäre). Sie hätten dabei die Gesprächsinhalte selbst bestimmen können. Dies bestätigten auch die Lehrkräfte in ihrer Befragung. Ihr kann man zudem entnehmen, dass die Schülerinnen und Schüler schwerpunktmäßig über ihre individuelle Entwicklung und ihr Verhalten in Unterricht und Schule nachgedacht hätten und im Rahmen der Gespräche dahingehend auf individuelle Weise gefördert und unterstützt worden seien.

Beide Gesprächspartner, d.h. Schüler- und Lehrerschaft, äußerten, ihre Erwartungen an die Gespräche seien erfüllt worden. Beide Seiten formulierten darüber hinaus den Wunsch nach einem erneuten Schülersprechtag, wobei sie konstruktive Vorschläge lieferten, um den Schülersprechtag im nächsten Jahr noch weiter zu verbessern.

Berücksichtigt man abschließend, dass der Schülersprechtag in dieser Form vollständig dem freiwilligen Einsatz und persönlichen Engagement aller Beteiligten zu verdanken ist, dann ist zu erkennen: Am Sophie-Scholl-Gymnasium liegt es allen Beteiligten am Herzen, die Kommunikation zwischen Schülerschaft und Lehrkräften als ein offenes, vertrauensvolles und persönliches Miteinander zu gestalten, welches sich an der persönlichen Entwicklung der Schülerinnen und Schüler orientiert. So entwickelt sich Schule mehr und mehr zu einem Ort, an dem es sich gut leben und lernen lässt.

(AG Schülersprechtag)