Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Erste "parentum" am SSG erfolgreich
Erste "parentum" am SSG erfolgreich

„Mir ist dieser Tag so wichtig, dass ich alle Termine abgesagt habe, um hier sprechen zu können. Denn die Jugend ist unsere Zukunft, aber das kann sie nur sein, wenn sie den richtigen Beruf hat.“ Mit diesen Worten begrüßte Dr. Heinz Seppmann, erster stellvertretender Landrat des Kreises Steinburg, die anwesenden Eltern und Schüler zur Berufsmesse „parentum“. Der erste Eltern- und Schülertag in Itzehoe fand am Samstag zwischen 10 und 14 Uhr in den Räumen des Sophie-Scholl-Gymnasiums statt.

unbenannt-1

Hier präsentierten sich 16 Firmen und Betriebe aus Itzehoe und Brunsbüttel. Neben der Möglichkeit, mit den Ausstellern am Stand ins Gespräch zu kommen, konnten sich die Besucher in 10 Vorträgen beispielsweise zu Auslandsaufenthalten während des Studiums, Ausbildungsmöglichkeiten am Klinikum Itzehoe, Stipendien oder zu Berufsmöglichkeiten im Handwerk informieren.

Die Berufsmesse ist ein Informationsangebot, das sich besonders an Eltern richtet, da sie die wichtigsten Ratgeber und Wegbegleiter ihrer Kinder sind. „parentum richtet sich an Schüler aller Schulen und findet bereits an 60 Standorten in Schleswig-Holstein statt. Ich freue mich besonders, dass sich die Firma Schütt noch nachgemeldet hat, da ich gerne die Jugendlichen gerade für das Handwerk begeistern möchte“, erklärt Organisatorin Eike Schurbohm vom Institut für Talententwicklung. Viele Eltern wüssten gar nicht, dass Handwerksbetriebe auch Duale Studienplätze anböten.

Der Bedarf einer solchen Messe ist klar vorhanden, wie nicht nur die gute Resonanz am Samstag zeigte. „Wir haben seit Jahren einen Elterntag im Berufsinformationszentrum Heide, der sich großer Beliebtheit erfreut. Und nachdem wir seit einiger Zeit auch für den Kreis Steinburg zuständig sind, haben wir gedacht, sowas müsste auch hier passieren“, sagte Claudia Schlüter von der Arbeitsagentur Heide, die sowohl als Aussteller als auch als Kooperationspartner auf der „parentum“ vertreten war.

Über die gute Resonanz freute sich auch Jan-Philip Horns, der Berufsorientierungs-Koordinator des Sophie-Scholl-Gymnasiums: „Da wir bereits sehr viel in Sachen Berufsorientierung anbieten, haben wir sehr gerne mitgemacht. Wir stellen hier die Räume und sorgen für die technische Infrastruktur. Schön ist ebenfalls, dass wir die Schülervertretung am Kaffeestand und den Elternbeirat mit ihrer „Crêperie Sophie“ miteinbeziehen konnten.“ Die Organisatoren und Kooperationspartner hoffen, dass auch in den nächsten Jahren die „parentum“ in Itzehoe stattfinden kann.

(dzi, Hallo Steinburg vom 12. 11. 2014)