Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Musikalisch durch den Advent
Musikalisch durch den Advent

Schüler des Sophie-Scholl-Gymnasiums begeistern das Publikum beim Weihnachtskonzert in der St. Laurentii-Kirche

foto

Es gehört mittlerweile zu den festen Traditionen in der Itzehoer Adventszeit: das Weihnachtskonzert des Sophie-Scholl-Gymnasiums (SSG) in der St. Laurentii-Kirche. Zum sechsten Mal präsentierten sich die vier Musikensembles der Schule mit einer vielfältigen Mischung festlicher Stücke zur Einstimmung auf das Fest. Alle Mitwirkenden waren in elegantes Schwarz gekleidet, Pailletten glitzerten, bunte Tücher brachten Farbe ins Spiel.

Den Auftakt macht das Orchester unter der Leitung von Sandra Buschmann. Ein ruhiges Prélude mit langen, getragenen Streicherlinien wird unterstützt durch Dennis Lorentzen an der Orgel. Vom ersten Ton an kann das Publikum so herrlich in der Adventszeit ankommen. Auch Adelheid Klose ist begeistert. „Ich bin froh, dass mich meine Kinder immer mitnehmen!“ Die 81-jährige Itzehoerin sitzt ganz vorne und damit mittendrin. Ihren Enkel Christoph, der seit einigen Jahren Bratsche im Orchester spielt, kann sie so gut sehen.

Mit den leisen Tönen von Theodor Storms „Över de stillen Straten“ führt der „Smartchor“ aus Schülern der Unterstufe unter der Leitung von Sandra Palm das Programm weiter. Das zweite, schwungvolle Stück bringt mit lustigen Geschichten rund um das Fest Schwung in den Abend.

Die etwa 40 Musiker der Bigband liefern unter dem dynamischen Dirigat von Reinhard Koch den jazzigen Part des Abends. Das aufmerksame Publikum dankt es jedem Solisten mit Applaus. Erfreulicherweise bekommt die Band in diesem Jahr Zuwachs durch etliche Nachwuchsmusiker. Neben alten Jazzern sitzen mehrere junge Bläser in der ersten Reihe. Nach „Stompin’ At The Savoy“ erklingt „Georgia On My mind“ und damit der klare, kraftvolle Gesang von Marisa Vollstedt. Eine schöne Wiederholung aus dem vergangenen Jahr. Mit dem „Sugarplum Rock“ präsentiert die Bigband eine Jazzversion des „Nussknackers“ und mehrere beeindruckende Soli – unter anderen Ben Heuer an der Mundharmonika.

Der „Hardchor“ der Mittelstufe um Thomas Neumann beeindruckt gleich mit dem ersten Beitrag. „Under The Winter Moon“ mit Gänsehaut-Akkorden und Melodien wie leise fallender Schnee. Durch die deutliche Gruppierung der Stimmen ist der Chor breit aufgestellt und der Klang gleich differenzierter.

Bei „Have Yourself A Merry Little Christmas“ singen beide Chöre gemeinsam, wobei gerade die Abwechslung von seidig-feinen Stimmen des „Smartchor“ und dem vollen Klang mehrerer Lagen sehr ergreifend wirkt.

Sehr überzeugend spielt das Orchester die Musik von „Fluch der Karibik“. Die unterschiedlichen Rhythmen zu Beginn meistern die jungen Musiker sehr gut, die Tempowechsel verlaufen sicher. Im Applaus sind erste Jubelrufe zu hören.

„Sind sie nicht toll?“ fragt die Leiterin des SSG, Angelika Hartmann – und bringt so die Begeisterung des Publikums auf den Punkt. Mit einem Arm voller Blumen bedankt sie sich stellvertretend für alle bei den Leitern der Ensembles für ihr Engagement.

Insgesamt 150 Mitwirkende in vier Gruppen führt die Leidenschaft für Musik regelmäßig wöchentlich und an Proben-Wochenenden zusammen. Dieses Weihnachtskonzert bildet einen krönenden Jahresabschluss. Dieses Jahr und sicher auch wieder 2015.

(Bettina Winkler-Marxen, Norddeutsche Rundschau vom 13. 12. 2014)