Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Flohmarkt für Flüchtlinge am SSG: Refugees welcome
Flohmarkt für Flüchtlinge am SSG: Refugees welcome

Sie sind überall Thema, in den Medien, bei Bekannten, sogar in der Schule – die Flüchtlinge. Die Schülerinnen und Schüler des Sprachprofils des Q-Jahrgangs am Sophie-Scholl-Gymnasium sind gemeinsam mit ihrer Wirtschaft/Politik-Lehrerin Juliane Schaar aktiv geworden - und haben einen Flohmarkt veranstaltet: Von Babykleidung über Schuhe und Jacken jeder Größe bis zu Bügeleisen, Radios, Elektroartikeln und Geschirr wurde alles gespendet, was man zum Leben braucht. Und die Flüchtlinge konnten mitnehmen, was sie benötigen.

nk4_1025_bearbeitet-1nk4_1030_bearbeitet-1nk4_1032_bearbeitet-1nk4_1035_bearbeitet-1nk4_1037_bearbeitet-1nk4_1044_bearbeitet-1refugees welcome_bearbeitet-1voss

Auf die Aktion wurden sie durch Flyer und Plakate aufmerksam gemacht, die die Schüler zuvor entworfen hatten. Die beiden Elftklässler Hana Ibrahim und Ahmad Fadel, die ursprünglich beide aus Syrien kommen, übersetzten die Flyer ins Arabische und die Fragen der Flüchtlinge während des Flohmarktes ins Deutsche.

„Wir wollen helfen“, sagt Lara Schilling aus dem Sprachprofil des 13. Jahrgangs. „Unsere Großeltern sind im Zweiten Weltkrieg auch geflohen“, fährt sie fort. Deshalb sei das Thema nicht so fern. Landrat Torsten Wendt und Kreispräsident Peter Labendowicz besuchten das SSG und wurden dabei auf die Aktion aufmerksam. „Es ist klasse, dass sich die Schüler für Flüchtlinge engagieren“, so Wendt. Auf diese Weise sei der Unterricht anschaulich und greifbar, parallel werde etwas für Flüchtlinge getan. Juliane Schaar lobte ihren Kurs, sie sei lediglich „Befehlsempfänger“ gewesen, die Schüler hätten alles organisiert und in die Tat umgesetzt – mit dem guten Zulauf bereits in der ersten halben Stunde hätten weder sie noch die Schüler gerechnet.
sop

(sop/voss, Norddeutsche Rundschau vom 05. 10. 2015 / eb)