Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Messe Parentum am SSG bietet am 12. November Tipps und Hilfe zum Berufsstart für Jugendliche und Eltern
Messe Parentum am SSG bietet am 12. November Tipps und Hilfe zum Berufsstart für Jugendliche und Eltern

Fast 17 500 Studiengänge, mehr als 350 Ausbildungsberufe – für Schulabgänger ist es nicht einfach, nach dem Abschluss die richtige Entscheidung bezüglich des weiteren Bildungsweges und des passendes Berufs zu treffen. „Bei Schülern bestehen große Probleme bei der beruflichen Orientierung oder der Wahl des Studiengangs“, weiß Landrat Torsten Wendt.


alt

Erster Ansprechpartner sind meist die Eltern. Doch längst nicht alle Mütter und Väter können aufgrund fehlender Informationen über die heutzutage sehr vielfältigen Möglichkeiten den entscheidenden Rat geben. Einen Überblick verschafft die inzwischen zum dritten Mal stattfindende Parentum-Berufsmesse am Sophie-Scholl-Gymnasium (SSG) am Lehmwohld. Sie wird gemeinsam vom Institut für Talententwicklung (IfT) und der Agentur für Arbeit organisiert. Am Sonnabend, 12. November, können sich alle Interessierten in der Zeit von 10 bis 14 Uhr kostenlos über Themen rund um die verschiedenen Wege nach dem Schulabschluss informieren.

Das Besondere an dieser Messe: „Das Angebot richtet sich eben nicht nur an die Schüler, sondern speziell auch an deren Eltern“, wie Projektleiterin Eike Schurbohm erklärt. Diese spielten beim Entscheidungsprozess der Jugendlichen eine bedeutende Rolle: „Eltern sind in aller Regel die wichtigsten Berufsberater für ihre Kinder.“ Die Schüler seien natürlich ebenso willkommen, doch der Fokus liege darauf, Müttern und Vätern die Perspektiven ihrer Kinder aufzuzeigen und sie diesbezüglich auf den aktuellen Stand zu bringen. Als Beispiel nennt Schurbohm das Itzehoer Klinikum: „Viele wissen gar nicht, dass es dort 15 Ausbildungsberufe gibt, die nicht im engeren Sinne mit Medizin zu tun haben.“

Mit verschiedenen Beratungsinstitutionen, Unternehmen und Hochschulen stehen den Besuchern auch in diesem Jahr mehr als 20 Aussteller zur Verfügung, darunter die Itzehoer Versicherungen, das Hauptzollamt und das D und S Callcenter. Weiterhin bieten neun Vorträge Informationen, etwa zu den Bildungswegen selbst, aber auch zur Studienfinanzierung oder zu Auslandsaufenthalten. Bei Bedarf kann über die Homepage der Messe www.parentum.de bis zum 31. Oktober ein individuelles Gespräch mit Ausstellern nach Wahl reserviert werden.

Nach dem Erfolg der Veranstaltung in den vergangenen beiden Jahren hoffen die Organisatoren auf eine ähnlich hohe Besucherzahl – wovon am Ende die Kinder profitieren würden, wie die Berufsberaterin Kerstin Harms, betont: „Gut informierte Eltern sind dann schließlich auch gute Berater.“

(Kramhöft / mkt, Norddeutsche Rundschau vom 19. Oktober 2016)


Folgende Dokumente zur Veranstaltung gibt es hier: Flyer und Elternbrief