Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Messe "Parentum" am SSG zeigte berufliche Perspektiven
Messe "Parentum" am SSG zeigte berufliche Perspektiven

Eltern sind die wichtigsten Begleiter bei der Berufswahl, stehen bei dringenden Fragen zur Seite und helfen wo sie können. Damit sie bei der Berufswahl aber auch helfen können, fand am Sonnabend am Sophie-Scholl-Gymnasium die „Parentum“-Messe für Eltern und ihre Kinder statt.


„Es ist wichtig, dass sich die Eltern informieren“, erklärte Projektleiterin Eike Schurbohm. Die Messe bot ihnen dafür eine gute Gelegenheit. 20 Unternehmen, darunter zahlreiche regionale Betriebe, informierten über die Möglichkeiten, die die Schüler je nach Abschluss haben. „Die Vorträge waren sehr vielfältig“, freute sich Schurbohm: Ob Studienfinanzierung, Auslandsaufenthalt oder die Berufswahl allgemein – „wir haben alle Bereiche abgedeckt.“ Um sich über die vielen Möglichkeiten zu informieren, war Susan Pein mit ihrer Tochter Angelina extra aus Tornesch nach Itzehoe gekommen. Am Stand vom Klinikum Itzehoe ließen sich die beiden von Tanja Baier, Praxisanleiterin in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule, die Möglichkeit eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) vorstellen. „Das Interesse am FSJ oder Bundesfreiwilligendienst ist sehr groß“, berichtete Baier. Susan Pein: „Ich finde es sehr spannend, mit meiner Tochter hier zu sein, ich möchte sie später gut untergebracht wissen.“
Landrat Torsten Wendt sprach nach drei Jahren Parentum schon von einer „gelungenen Tradition.“ Die Messe zeige, welche „tollen Perspektiven es im Kreis Steinburg für junge Menschen gibt“, erklärte er. „Das Konzept funktioniert sehr gut“.

(cjo, Norddeutsche Rundschau vom 14. November 2016)