Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Der Förderverein feiert 25 jähriges Jubiläum
Der Förderverein feiert 25 jähriges Jubiläum

Klein aber fein, oder groß und viel los?

 

Förderverein des Sophie-Scholl-Gymnasiums e.V. in Itzehoe feiert 2012 sein 25jähriges Jubiläum und hat mit den Planungen begonnen! Am 10.Juni 1989 gründeten Dr.Einhard Anders, Karin Brümmer, Marianne Hansen, Christian Keller, Jutta Ohl, Dr.Gisela Schwartz, Hartmut Schulz und Karla Wolke den Förderverein des Kreisgymnasiums Itzehoe.

Sie legten eine vorbereitete und ausgearbeitete Satzung fest und wählten aus ihrer Mitte den damaligen Vorstand: 1.Vorsitzender Hartmut Schulz, Stellvertreter Dr.Einhard Anders und Schatzmeisterin/Schriftführerin  Jutta Ohl.

 

Nun steht im Jahr 2012 das 25jährige Jubiläum des Fördervereins an, der seit zwei Jahren auch Träger der Offenen Ganztagsschule des heutigen Sophie-Scholl-Gymnasiums ist. Die Planungen für ein Fest können nicht mehr auf die lange Bank geschoben werden, da war sich der Vorstand einig.

Der Verein hat inzwischen 260 Mitglieder, Förderer und Unterstützer und kann mit den Vereinsbeiträgen etliche zusätzliche Projekte in der Schule und für die Schule fördern Der jetzige Vorstand und zusätzlich einige Eltern trafen sich zu den  ersten Besprechungen, um ein entsprechendes Fest für den 10.Juni 2012 zu planen. Dabei ging es in erster Linie um die Art des Festes: Klein aber fein oder groß und viel los?

Man einigte sich auf „Klein aber fein“ und auf „nicht zu offiziell“!

Musik soll es dennoch geben, eine CD über die Zeit von 1989 bis 2012, Präsentation von Projekten, Vorführungen von Gruppen, eine Talkrunde mit früheren und heutigen Akteuren (Moderation Klaus Moritz)  und viel Raum für Gespräche. Ein Büfett in der Cafeteria soll den  Abend abrunden.

Aber die wichtigste Entscheidung wurde mit dem Datum Samstag, 09.06.2012 gefällt. Ab 16.00 Uhr soll nun im Sophie-Scholl-Gymnasium in der Cafeteria gefeiert oder sogar „reingefeiert“ werden. Der Förderverein ist sich der Zustimmung der Schulleitung gewiss und kann auch weiterhin auf die Unterstützung von aktiven Eltern zählen.