Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Fachschaft Musik



1.       Aufgaben, Ziele, Inhalte und Besonderheiten des Musikunterrichts

2.       Personelle Ausstattung

3.       Räumliche Ausstattung

4.       Materielle Ausstattung (Musikinstrumente, -technik, Medien, Ton- und Bildträger,

digitale Datenverarbeitung und Netzanbindung)

5.       Stundentafel / Unterrichtsverteilung

6.       Musikalische Arbeitsgemeinschaften (Musik - AGs)

7.       Instrumentenvermietung


1.       Aufgaben, Ziele, Inhalte und Besonderheiten des Musikunterrichts

Das Schulfach Musik macht es sich zur Aufgabe, die Polarität zwischen Ästhetik und Ethik aufzuzeigen, das heißt, die historischen bis gegenwärtigen Hörgewohnheiten (Wahrnehmungskategorien) und Musikstile (Kompositionstechniken) mit den Werteordnungen unserer Gemeinwesen in Bezug zu setzen, diese Verflechtung transparent zu machen und gegebenenfalls Perspektiven für die Zukunft zu entwickeln (Kreativität).

Die Ziele des Musikunterrichts beziehen sich einerseits auf die Persönlichkeitsausbildung der Schülerrinnen und Schüler (Selbst- und Sozialkompetenz) und andererseits auf die Vermittlung einer möglichst umfassenden musikalischen Bildung (Sach- und Methodenkompetenz).

Eine umfassende musikalische Bildung erweitert die Berufsperspektiven der Schülerinnen und Schüler, indem auch für andere, über den Beruf des Orchestermusikers, Solisten, Komponisten, Musikwissenschaftlers, Lehrers, Dozenten, Professors oder Intendanten hinausgehenden Berufen Interesse geweckt wird, solche, die im weiteren Sinne mit Musik in Zusammenhang stehen, wie z.B. Kritiker, Kulturmanager, TV-Moderator, Journalist, Verleger, Produzent, Art-Direktor eines Labels oder Senders, Kultursenator oder –minister, Tonmeister oder Diplomakustiker, um nur einige zu nennen.

Die konkrete inhaltliche Ausgestaltung des Musikunterrichts wird allgemeingültig und umfassend vom Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein  in den folgenden Lehrplänen festgelegt:

Musik, Sek. I von 1997 (Sekundarstufe I, Klasse 5 bis 10), ergänzt um G8 von 2008

Musik, Sek. II von 2002 (Sekundarstufe II, Klasse 11 bis 13)

(siehe: http:/lehrplan.lernnetz.de)


Für den Musikunterricht am SSG gelten folgende Besonderheiten:

■    Praxisorientierung: schulpraktisches Musizieren und Gesang stehen im Vordergrund

■  Persönlichkeitsorientierung: Die Orientierung an historischen oder aktuellen Größen (z.B. Beethoven, Winehouse, R. Strauß) fördert die kritische Haltung zu Vorbildern

■    Projektorientierung: Konzerte, Projekte, Revuen usw. fördern


2.      Personelle Ausstattung

Die Ausstattung des SSG mit vier Musiklehrern auf ca. 1200 Schülerinnen und Schülern ist vergleichsweise als außergewöhnlich gut zu bezeichnen, zumal alle Lehrkräfte unterschiedliche Schwerpunkte in ihrer Ausbildung aufweisen. So gestaltet sich das musikalische Leben in Schule und Unterricht sehr vielfältig und abwechselungsreich. Im einzelnen ergibt sich folgender Überblick:



Frau S. Buschmann (StR’in) :     Musik (Gitarre*, Gesang*, Klavier), Gesangslehrerdiplom, Deutsch

Funktion: Leitung des Orchesters

Herr R. Koch (OStR) :               Musik (Klavier*, Gesang), Jazz (Cembalo)

Funktion: Fachvorsitzender und Sammlungsleiter Musik, Leitung der Bigband

Herr Th. Neumann (StR) :           Musik (Klavier*, Gesang), Kunst

Funktion: Leitung des HardChors

Frau S. Palm (StR’in) :               Musik (Gesang*, Klavier, Blockflöte), Englisch

Funktion: Leitung des Unterstufenchors

* = Hauptfach


3.      Räumliche Ausstattung

Es gibt zwei Musikräume mit zwei Nebenräumen, die zum Lagern der großen Anzahl von Instrumenten dienen. Der größere der beiden Musikräume bietet mit seinen ca. 100 qm die ideale Voraussetzung zum schulpraktischen Musizieren. Die Bühne des Pädagogischen Zentrums (PZ) dient mit ihren Nebenräumen als Probenraum für das Orchester und für die Bigband. Inszenierungen finden hier von Zeit zu Zeit statt.


4.     Materielle Ausstattung (Musikinstrumente, - technik, Medien, Ton- und Bildträger, digitale Datenverarbeitung)

Der Musiktrakt ist ausgestattet mit einer großen Anzahl von Instrumenten, die sowohl das praktische Musizieren im Klassen- oder Kursverband als auch den authentischen Lehrervortrag zulassen, oder aber die elektroakustische Verstärkung von Konzerten der Schulensembles (Orchester, Bigband, Chöre) ermöglichen. Umfangreiche Sammlungen an Platten, CDs, DVDs, Videos, Noten und Büchern    dienen  dem  Unterricht  als Arbeitsgrundlage,  Quelle,  sinnliches Wahrnehmungsmuster und Wissensspeicher. Für vertiefendes Arbeiten steht Schülern und Lehrern der Musikbereich in der Lehrerbibliothek zur Verfügung. Internetnutzung und digitale Datenverarbeitung mittels Musiksoftware sind ebenfalls möglich)


Instrumente:

1x Flügel (im großen Musikraum)

1x Klavier (im kleinen Musikraum)

3x E-Piano mit Extras

1x Cembalo

1x Hammond XB1 mit Pedal (eine Oktave Umfang)

1x Flügel (Pädagogisches Zentrum)

6x Konzertgitarre

2x E-Gitarre mit Extras

2x Kontrabass

1x E-Bass

diverse Blas- und Streichinstrumente

3x Schlagzeug

4x Kesselpauken

diverse Trommeln und Becken

6x Congas (2x Quinto, 2x Conga, 2x Tumba)

10x Bongos

4x großes Xylophon/Metallophon (über drei Oktaven mit Resonatoren)

diverse kleinere Xylophone/Metallophone (Bass, Tenor, Alt, Sopran)

diverse Glockenspiele

diverse Perkussionsinstrumente (Cabassa Afuche, Maracas, Rasseln, Guiros, Schellenkränze, Crowbells, Claves, Agogos, Tambourine, Holzblöcke usw.)

2x Satz Klingende Stäbe von C (Subkontrabass) über c bis c’ (Großbass), 2 Oktaven chromatisch ansteigend, also 25 Stäbe/Töne pro Satz

diverse Mietinstrumente (Siehe 7.)


Technik:

6x Verstärker (Gitarre u. Bass, Streicher, Gesang, Piano etc.)

1x PA (800 Watt / 8 Ohm) mit 12-Kanal Mischpult und 30 Meter Multicord, Effektgerät und 2 JBL Boxen

8x Mikrofone mit Stativen und Kabeln

2x Overheadprojektor


HiFi/Video/PC

2x Stationäre HiFi-Anlage

1x Ambulante TV-DVD-Video-Kombination

1x Ambulante HiFi-Anlage

1x Finale 2000 (software) mit Notenscanprogramm

1x Rechner

1x Beamer

Internetanschluss


5.      Stundentafel / Unterrichtsverteilung (G8)

Als einen besonderen Glücksfall gegenüber den meisten anderen Gymnasien im Lande ist hervorzuheben, dass in der Oberstufe Musik bzw. Kunst in drei von fünf Profilen, nämlich dem mathematischen-naturwissenschaftlichen, dem sprachlichen und dem sportlichen Profil, obligatorisch in den Qualifikationsphasen 3 und 4 angeboten wird. So können SchülerInnen bei Neigung oder Bedarf in alter und bewährter Form eine Abiturprüfung in Musik bzw. Kunst ablegen.


Danach verteilt sich der Musikunterricht folgendermaßen:

(5. Klasse)                    1. Halbj. 2-stündig

2. Halbj. 2-stündig

(6. Klasse)                    1. Halbj. 2-stündig

2. Halbj. 2-stündig

(7. Klasse)                    1. Halbj. 2-stündig

2. Halbj. 2-stündig

(8. Klasse)                                /

/

(9. Klasse)                    1. Halbj. 2-stündig

2. Halbj. 2-stündig


Eph * (10. Klasse)         1. Halbj. 2-stündig alternativ Kunst

2. Halbj. 2-stündig alternativ Kunst

Qph 1 * (11. Klasse)      1. Halbj. 2-stündig alternativ Kunst

Qph 2                          2. Halbj. 2-stündig alternativ Kunst

Qph 3 (12. Klasse)         1. Halbj. 2-sründig alternativ Kunst **

Qph 4                          2. Halbj. 2-stündig alternativ Kunst **



*      Eph = Erprobungsphase,   Qph = Qualifikationsphase

**    Musik bzw. Kunst in den Qualifikationsphasen 3 und 4 ist nur im mathematisch-

naturwissenschaftlichen, sprachlichen und sportlichem Profil möglich



6.     Musikalische Arbeitsgemeinschaften (Musik-AGs)

Das SSG hat vier ständige Ensembles, nämlich das Orchester, die Bigband, den HardChor und den Unterstufenchor. Sie stützen sich teilweise auf eine jahrzehntelange Tradition und haben das Gesicht der Schule in der Öffentlichkeit mitgeprägt. Sie bilden einzeln oder gemeinsam den feierlichen Rahmen zu schulischen Veranstaltungen oder sie bestreiten eigene Konzerte im theater itzehoe, in St. Laurentii oder anderen Ortes. Auf diese Weise haben schon Generationen von Schülern ihrer Schule einen großen Dienst erwiesen und sich selbst nachhaltige Freude bereitet.

In den Ensembles musizieren und singen vereinzelt neben den Schülerinnen und Schülern auch Eltern, Lehrer und Ehemalige mit. Zusätzlich zur einmal pro Woche stattfindenden Probe wird jeweils einmal im Jahr ein verlängertes Probenwochenende mit genügend Freizeit in einer passenden Jugendherberge verbracht (z.B. Föhr oder Büsum..)

Die Musik-AGs stellen sich im einzelnem folgendermaßen dar:


Orchester (gegründet 1984, ca. 30 Mitglieder): 1./ 2. Violinen, Bratschen, Celli, Kontrabass, Flöten, Klarinetten, Posaune, Klavier, Schlagwerk, Gesang, offen für alle Jahrgänge


Bigband (gegründet 1987, ca. 30 Mitglieder): Alt-, Tenor-, Bariton-Saxophone, Trompeten, Posaunen, Flöten, Klarinetten, Klavier, Gitarren, Bässe, Schlagzeug, Gesang, offen für alle Jahrgänge


HardChor (gegründet 1990 als Gospel Soul Pop Chor) ab 2005 HardChor, ca. 18 Mitglieder): vierstimmiger gemischter Oberstufenchor (SATB), offen ab Klassenstufe 8


Unterstufenchor (gegründet 1972, ca. 50 Mitglieder): zweistimmiger gemischter Chor (SA), offen für die Klassenstufen 5 bis 7


Hier gibt es eine Übersicht über die Musik-AGs im Schuljar 2013-14.



7. Instrumentenvermietung

Für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die am Orchester oder an der Bigband teilnehmen möchten, aber kein eigenes oder noch kein eigenes Instrument besitzen, hält die Schule Musikinstrumente vor. Gegen eine vergleichsweise niedrige Miete von 5,00 € pro Monat vermietet das SSG diese, um allen interessierten bzw. begabten Schülerinnen und Schülern unabhängig von ihrer häuslichen Ausstattung die Möglichkeit des Musizierens zu sichern. Umgekehrt verpflichtet sich der Mieter eines Musikinstruments, im Orchester bzw. in der Bigband mitzuspielen und professionellen Instrumentalunterricht zu nehmen.

Folgende Instrumente hält der Musikfundus für die Vermietung bereit:

altsaxophonebaritonsaxophonebratschenfloetenklarinettenposaunentenorsaxophonetrompetenviolinenvioloncelli


Fachcurriculum für das Fach Musik (Sekundarstufe 1)

Fachcurriculum für das Fach Musik (Sekundarstufe 2)

Bewertungskriterien für das Fach Musik