Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Fachschaft Informatik

Was ist Informatik?

Häufig kommt es zu missverständlichen Vorstellungen darüber, was unter Informatik in der Schule zu verstehen ist. Oft wird hierunter ein Programmierkurs verstanden. Informatik ist aber viel mehr. Aus diesem Grund wurden Oberstufenschülerinnen und –schüler gebeten, spontan aufzuschreiben, „Was ist Informatik?“ Hier ein paar Beispiele:

 

„Anders als häufig angenommen, verbirgt sich hinter der Wissenschaft Informatik nicht das reine Programmieren. Im Informatikunterricht befassen wir uns mit der systematischen Verarbeitung von Informationen. Hierbei wird zwangsweise ein Computer verwendet.

Der Informatikunterricht an unserer Schule setzt sich aus den Teilbereichen Programmierung, Logik und Kryptografie zusammen. Das Hauptaugenmerk wird auf die Vorbereitung bzw. das logische Überlegen gelegt.“

Fridolin und Lennart

 

„Informatik ist viel weniger PC-Arbeit als man denkt. Es ist die Entwicklung von grundlegenden Lösungskonzepten und das Verstehen logischer Zusammenhänge.“

Rieke und Marleen

 

„Informatik ist die Idee und Struktur hinter jeder Programmierung. Es geht darum, logische Zusammenhänge so simpel darzustellen, dass sie von einem Computer ausgeführt werden können. Der Informatiker begleitet sein Programm bis es wie gewünscht läuft. Hierbei spielt die Effizienz eine große Rolle.

Zusammengefasst ist die Informatik also die Kombination von Theorie und Praxis.“

Alissa und Svenja

 

„Informatik heißt nicht nur am Computer sitzen und programmieren, sondern es heißt Probleme zu Lösen und Vorgänge Schritt für Schritt zu beschreiben, um das Alltagsgeschehen zu erleichtern.“

Robin und Elena

 

“Sucht man im Internet nach einer Definition der Informatik, findet man die Beschreibung als die „Wissenschaft von der systematischen Verarbeitung von Informationen mit Hilfe von Rechenanlagen.“ Aber was bedeutet das? Also „mit Hilfe von Rechenanlagen“ bedeutet schon einmal, dass entgegen der allgemeinen Annahme, der Computer nur als Hilfsmittel genutzt wird. Das heißt man sitzt nicht nur am PC und programmiert wie wild. Das ist nur ein minimaler Teil. Viel mehr überlegt man sich wie man Daten logisch und praktisch bearbeiten und verarbeiten kann. So überlegt man sich Konzepte, Strukturen und so weiter und erst dann überlegt man sich wie man es technisch umsetzen kann. Das heißt, erst wenn man das Problem durchdacht, strukturiert und gelöst hat, fängt man an zu programmieren.

Bente

 

 

Wann und wo gibt es Informatik am SSG?

Mittelstufe

In der 8. Klassenstufe kann von den Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Wahlpflichtkurse der Kurs „angewandte Informatik“ gewählt werden. Die allgemeine Ankündigung, die auch für die Wahl der WPKs für Schülerinnen und Schüler ausgehängt wird, finden Sie hier.

 

Für den Unterricht werden keine Voraussetzungen verlangt!!

 

Die inhaltliche Gestaltung des WPKs orientiert sich an dem Lehrplan für „angewandte Informatik“, der auch sehr schön in einem Faltblatt zusammengefasst wurde. Allerdings ist der Lehrplan für einen zweijährigen und zugleich vierstündigen Kurs ausgelegt, sodass nur ein Teil der Inhalte vermittelt werden kann.

 

Oberstufe

In der Oberstufe wird Informatik nur als profilergänzendes Fach im naturwissenschaftlichen Profil angeboten. Hierbei ergänzt es das profilgebende Fach Physik. Der Unterricht ist dreistündig.

 

Für den Unterricht werden keine Voraussetzungen verlangt!!

 

Natürlich liegt den Inhalten, die über die drei Jahre hinweg vermittelt werden sollen, ein Lehrplan mit seinen fachlichen Konkretisierungen zu Grunde.

Leider ist dieser in einigen Aspekten (obgleich noch nicht sehr alt) doch schon wieder veraltet, denn so muss heute keinem Schüler und keiner Schülerin, der Umgang mit der Maus noch nahegebracht werden.

Zudem werden viele Inhalte als mögliche Inhalte angegeben und nur wenige sind wirklich verbindlich. Aus diesem Grund finden Sie hier eine Zusammenstellung mit zeitlicher Einteilung, die Grundlage am SSG bildet.

 

In der Regel werden pro Halbjahr eine Klausur geschrieben, zweimal die Unterrichtsbeiträge bewertet und ein fächerübergreifendes Projekt durchgeführt, hierbei verbinden sich die Fächer Physik, Chemie und Informatik.

 

Als Programmiersprache wird Java Eclipse verwendet, wobei hierbei zusätzlich der windowbuilder installiert ist, um eine geeignete Oberfläche zu nutzen.

Ausstattung

 

Am SSG gibt es zwei Computerräume à 16 Arbeitsplätze, welche ergänzt werden durch ein smartboard. Zusätzlich gibt es 16 Laptops die über eine Funkvernetzung angesteuert werden können.