Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Sportlicher Einsatz für Schüler in Afrika
Sportlicher Einsatz für Schüler in Afrika

Bis zu einer Stunde waren die Jungen und Mädchen der Grundschule Sude-West während des Spendenlaufes Anfang Juli unterwegs. Das so gesammelte Geld wurde nun übergeben: Eine Hälfte ging an das Projekt „Mwangaza“ der Schülerfirma am Sophie-Scholl-Gymnasium, die andere Hälfte wird für die Umsetzung der neuen Bühne in der Aula benötigt.

Auf dem bereits fertig gestellten Grundaufbau der neuen Bühne zeigten die Grundschüler ihr Können – besonders im Plattdeutschen. Michael Herold, der die Schulpartnerschaft mit Tansania betreut, und Fachlehrer Johannes Schmidt mit seinen Schülern Leonie Krohn, Mary Zischka und Jannik Blumberg, die die Schülerfirma am SSG gegründet hatten, waren begeistert. „Wir freuen uns riesig“, so Schmidt. „Ihr habt alle etwas Gutes getan für die Schüler in Afrika.“ Einen Scheck über 720 Euro konnten sie entgegennehmen. Im Gegenzug überreichten die Gäste vom Gymnasium an alle Klassen Anteilsscheine für das Tansania-Projekt.

In der Leguruki Primary School soll eine Solaranlage gebaut werden. Am 10. Oktober wird Michael Herold mit einer zwölfköpfigen Gruppe nach Tansania fahren. Es wird eine Ortsbegehung geben, die Technik soll in Tansania gekauft werden und der Bau mit einem dort ansässigen Unternehmen ausgeführt werden. Der Gedanke sei, die Anlage innerhalb von neun Monaten umzusetzen. Ursprünglich bestand die Schulpatenschaft nur mit der Julianka-Schule Heiligenstedten, das SSG ist seit etwa anderthalb Jahren mit dabei.

Schulleiterin Gudrun Kullik lobte ihre lauffreudigen Schüler: „Dieses Geld habt ihr für ein ganz besonderes Projekt erlaufen.“ Für den Weiterbau der neuen Bühne sucht die Grundschule Sude-West noch Sponsoren. Insgesamt rechnet sie mit Kosten in Höhe von 10 000 Euro.

(jat, Norddeutsche Rundschau vom 15. 09. 2014)