Herzlich Willkommen am Sophie Scholl Gymnasium Itzehoe
Hilfe für die Arche
Hilfe für die Arche


Lions-Club und SSG-Schüler unterstützen Projekt der Kirchengemeinde Tegelhörn.


Die Arche ist ein Kinderhilfsprojekt der evangelischen Kirchengemeinde St. Jakobi in Tegelhörn. Es unterstützt Kinder von 6 bis 13 Jahren kostenlos, stellt ihnen ein warmes Mittagessen nach der Schule bereit, hilft bei den Hausarbeiten und bietet Platz zum Spielen, Basteln und Spaß haben. „Es gibt Kinder, die aus den verschiedensten Gründen nach Schulschluss zu Hause keine warme Mahlzeit bekommen und auch bei den Schularbeiten nicht die nötige Unterstützung erhalten“, erklärt Kirsten Jaschik, Leiterin der Arche, die das Angebot im Jahr 2012 gemeinsam mit Pastor Dietmar Gördel ins Leben rief.

Ein Projekt, das Unterstützung verdient, fanden sowohl die Mitglieder des Itzehoer Lions-Clubs als auch das Sophie-Scholl-Gymnasium. Der Lions-Club spendete einen Teilbetrag aus dem Erlös des jährlichen Golfturniers in Höhe von 5600 Euro an die Arche. „Wir versuchen immer, Projekte hier in der Region zu unterstützen. Kinder liegen uns dabei besonders am Herzen“, so Hans Jochen Albers vom Lions-Club.
Vom Sophie-Scholl-Gymnasium bekam die Arche weitere 1850 Euro. Das Geld hatten die Schüler bei ihrem jährlichen Sportfest gesammelt. „Beim so genannten Sponsorenlauf sucht sich jedes Kind einen Sponsor, der dann pro gelaufener Runde des Schülers einen gewissen Betrag spendet“, erklärte Sportlehrer Oliver Schütz. „Das Geld geht dann jedes Jahr an einen guten Zweck.“

Mit den Spenden sollen vor allem die täglichen Mittagessen und neue Bastelsachen finanziert werden, wie Kirsten Jaschik berichtete. 19 Kinder sind zurzeit in der Arche angemeldet. Da die Plätze begrenzt sind, wird in enger Zusammenarbeit mit den Schulen abgestimmt, welche Kinder betreut werden.

Übergabe am SSG: Arne Eichhoff, Tim Reepschläger, Alina Heesch und Pia Buschmann (vorn v. l.)

mit Pastor Dietmar Gördel, Kirsten Jaschik, Sportlehrer Oliver Schütz und Schulleiterin Magdalena Diodati (hinten v. l.).


(Kitzinger, Norddeutsche Rundschau vom 21. Dezember 2018)