Die Physik ist die grundlegende Naturwissenschaft, welche sich im Prinzip mit allem beschäftigt, was die Natur zu bieten hat, in erster Linie jedoch mit Erscheinungen der unbelebten Materie.

Hierin grenzt sie sich von der Biologie ab. Dabei steht das Experiment als „Frage an die Natur“ am Anfang jeder Erkenntnisgewinnung. Um diesem Umstand Rechnung zu tragen, werden, besonders in der Mittelstufe, nach Möglichkeit auch Schülerexperimente durchgeführt. Schwerpunkte des Unterrichts am SSG liegen dabei in den klassischen Bereichen Mechanik, Magnetismus, Elektrizität und Optik. In der Oberstufe kommen Quantenphysik und die Wahlthemen Relativitätstheorie und Kernphysik als wesentliche Grundpfeiler der modernen Physik hinzu. Mit steigender Altersstufe werden mathematische Methoden zur Naturbeschreibung herangezogen, sodass die Schüler/innen ihre Mathematikkenntnisse gewinnbringend anwenden können. Sie erfahren dadurch, dass das ständige Wechselspiel zwischen Experiment und Theorie ein Hauptmerkmal dieser Naturwissenschaft darstellt.

Der Physik-Unterricht in der Sekundarstufe I beginnt mit G 9 (ab Schuljahr 2019 / 2020) 1-stündig in Klasse 6 und wird jeweils 2-stündig in Klasse 8 bis 10 fortgesetzt.

In der Profiloberstufe ist das Fach Physik im Rahmen des naturwissenschaftlichen Profils federführend, und zwar in Kooperation mit den ergänzenden Fächern Chemie und Informatik. Halbjährlich wechselnde fächerübergreifende Projektthemen bilden die für alle beteiligten Fächer inhaltliche Klammer bezüglich des Einführungsjahres.

Die Physik-Fachschaft am SSG besteht zur Zeit aus folgenden Lehrkräften:

Von links nach rechts: Dirk Lehmann (Lhm), Johanna Opitz (Oz), Daniel Alpers (Al), Dr. Maike Tesch (Te), Oliver Klena (Kn), Ilka Hoffmann (Ho), Martin Ludwigh (Lg)