Das schulische Präventionskonzept.

Sophie Scholl, die Namensgeberin unserer Schule, entwickelte sich in ihrer Jugend zu einer selbstständig denkenden jungen Frau, die bis zu ihrem Lebensende fest verankert in ihren Werten war und Haltung bewies. Unser Ziel ist es von daher,
unsere Schülerinnen und Schüler ebenfalls stark für das Leben zu machen.

Das Heranwachsen wird in einer global vernetzten und pluralistischen Welt immer komplexer. Schulische wie außerschulische Beeinflussungen, Verlockungen, die Pubertät an sich und immer individuellere Lebenskonzepte stellen Kinder und Jugendliche vor neue Herausforderungen. Dafür hält das Sophie-Scholl-Gymnasium ein umfassendes Präventionskonzept bereit. Dabei arbeiten Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler, die SV, außerschulische Partner, die offene Ganztagsschule und unserer Schulsozialpädagogin Hand in Hand. Durch unsere auf Dauer ausgelegte, nachhaltige Präventionsarbeit wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler auf ein selbstbestimmtes und verantwortungsbewusstes Leben in der Gesellschaft vorbereiten.

Im Sinne des schulischen Leitbildes bezieht sich die Präventionsarbeit am Sophie-Scholl-Gymnasium primär auf die Förderung von Lebenskompetenzen im Allgemeinen, wozu beispielsweise auch der verantwortungsvolle Umgang mit digitalen Medien zählt. Hinzu treten verschiedenste Projekte im Bereich der Gesundheitsförderung, wobei hier insbesondere die Sucht- und sexualpädagogische Prävention im Mittelpunkt stehen.
Die folgende Tabelle vermittelt einen Überblick über die Verteilung der vielfältigen Präventionsprojekte über die Jahrgangsstufen am Sophie-Scholl- Gymnasium. Diese sind grundsätzlich als vertiefende Ergänzung der unterrichtlichen Präventionsarbeit in allen Unterrichtsfächern zu verstehen. Der Fachbereich Biologie übernimmt in den Bereichen der Gesundheitsförderung, Suchtprävention und der sexualpädagogischen Prävention gemäß den Fachanforderungen besondere Aufgaben (vgl. Schulinternes Fachcurriculum Biologie).

Verteilung der Präventionsprojekte über die Jahrgangsstufen am Sophie-Scholl-Gymnasium:

Klasse

Projekte

Wer?/Wann?

5

Lions Quest – Gruppenbildung

Begleitend im Schuljahr durch

Klassenlehrer/-in

Medienleuchten: Gewalt in digitalen Medien,

Datenschutz und Urheberrecht

3-stündiger Workshop durch

ausgebildete Schüler/-innen

Achtung Auto und Toter Winkel

ADAC

Polizei

6

Umgang mit digitalen Medien

Offener Kanal Kiel

Workshop + Elternabend nach den Herbstferien

7

Fest im Leben stehen: Selbstverteidigung und

Selbstwertgefühl

Vorhabenwoche

Sportvereine

Prävention Nikotin,

z.B. „Be smart – don´t start“

Biounterricht

begleitend im Schuljahr durch Klassenlehrer/-in

Fachtag Suchtprävention: Alkohol, Cannabis, neue

Medien, Essstörungen (Mädchen); Leistungswahn im Sport (Jungs)

Gesundheitsamt / Frühjahr

Vortrag zur Problematik „Essstörungen“

Prof. Dr. Deister

(Klinikum Itzehoe)

2. Halbjahr

8

Edutainment: Sozialtraining im Kletterpark

Vorhabenwoche

Schülersprechtag

 

Lehrer und Sozialpädagogin, letzte

Januarwoche

Erstretter: „Schüler retten Leben“

Lehrer & Schüler

Eigenverantwortung übernehmen (Sexuelle

Selbstbestimmung)

Pro Familia, Januar

Umgang mit digitalen Medien „News Parcours“

Im Aufbau

9

AIDS Parcours

 

Vorhabenwoche

Gesundheitsamt

10 + 11

Suchtproblematik – illegale Drogen

Vorhabenwoche

Staatsanwaltschaft

Schuldnerberatung

 

Vorhabenwoche

Schuldnerberatung

SV

Jim´s Bar – Feiern ohne Alkohol

 

 

 

 

Schule mit Courage – Schule ohne Rassismus

Ausbildung durch KJR

Auf Schulfesten durch ausgebildete Schüler/-innen

 

Im Aufbau

Die Arbeitsgemeinschaft „Prävention“ koordiniert und evaluiert die Einzelprojekte in halbjährlichen Abständen und passt das Präventionskonzept gegebenenfalls veränderten Bedingungen an.

Stefanie Wallich, Leitung der Arbeitsgemeinschaft „Prävention“